Montag, 20. Juli 2009

Erlösgruppen - Automatisches Buchen auf unterschiedliche Konten

Soll die Erlöse aus der Warenwirtschaft automatisch auf unterschiedliche Konten gebucht werden?
Dann müssen Erlösgruppen verwendet werden:

Artikel können in verschiedene Erlösgruppen unterteilt werden. Die Erlösgruppe bestimmt, auf welches Erlöskonto die Umsätze eines Artikels gebucht werden, denn jeder Erlösgruppe wird ein eigenes Sachkonto zugeordnet.


Die Bezeichnung der verschiedenen Erlösgruppen wird innerhalb des Modul Auftragsbearbeitung unter <> festgelegt.

Welches Erlöskonto in Verbindung mit welcher Erlösgruppe bebucht wird, entscheidet sich anhand des Erlösgruppen-Codes der Auftragsbearbeitung in Zusammenarbeit mit der Steuertabelle der Finanzbuchhaltung.

Den Erlösgruppen-Code findet Ihr in den ABF-Konstanten ( <> ) auf der Seite "Preise". Als "oberstes" Erlöskonto wird das in der Steuertabelle im jeweiligen Steuersatz eingetragene Erlöskonto betrachtet. In Verbindung mit dem Code wird eine Kopie des "obersten" Erlöskontos erzeugt. Die Kontonummer des neuen Erlöskontos ändert sich an der mit einem "E" gekennzeichneten Stelle.


Beispiel:

Erlösgruppencode:

SxxxxEx

Eintrag in der Steuertabelle:

S840000

Wird ein Artikel mit der Zuordnung der Erlösgruppe 1 in einer Rechnung erfasst, wird beim Buchen der Rechnung ein Erlöskonto mit der Nummer

S840010

automatisch vom Programm erzeugt.

Wollt Ihr mit mehr als 10 Erlösgruppen arbeiten, muss der Erlösgruppen-Code umgestellt werden (zum Beispiel auf SxxxEEx ). Achtet hierbei bitte darauf, dass das bisherige "E" in Zukunft die Einerstelle der zweistelligen Erlösgruppennummer darstellt. Desweiteren ist zu beachten, dass das "oberste" Erlöskonto an den "E"-Stellen mit der Ziffer Null belegt ist.


DATEV:
Beachtet bitte, dass dem neu erzeugten Erlöskonto keine DATEV-Kontonummer zugeordnet ist. Hier muss als DATEV-Nummer die Nummer der "obersten" Erlöskontos ( in unserem Beispiel S841000 ) manuell im Sachkonto eingegeben werden.

Keine Kommentare: