Freitag, 8. Januar 2010

Steueränderungen im unternehmerischen Bereich

Steueränderungen im unternehmerischen Bereich

  • Ab 2011 ist die Einkommensteuererklärung von Personen mit Gewinneinkunftsarten, also Gewerbetreibende, Selbstständige und Freiberufler sowie Land- und Forstwirte, elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Auch andere Steuererklärungen sowie die Einnahmen-Überschussrechnung sowie Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sollen elektronisch übermittelt werden. Ausnahme: Befreiung nach einer Härtefallregelung
  • Anhebung der Grenzbeträge für kleinere Unternehmen für die Geltendmachung von Investitionsabzugsbeträgen und Sonderabschreibungen für neue bewegliche abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens. Neue Grenzen:
    • a) Betriebsvermögen bei bilanzierenden Betrieben von 235.000 Euro auf 335.000 Euro
    • b) Wirtschaftswert bei Land- und Forstwirten von 125.000 Euro auf 175.000 Euro
    • c) Gewinn bei Ermittlung mittels Einnahmen-Überschussrechnung von 100.000 Euro auf 200.000 Euro
  • Seit dem 01.07.2009 ist bereits die Umsatzgrenze für die Ist-Besteuerung auch in den alten Bundesländern auf 500.000 Euro erhöht worden. Diese einheitliche Grenze gilt in den alten und neuen Bundesländern zunächst bis zum 31.12.2011.

Keine Kommentare: