Dienstag, 9. Februar 2010

eBay: Die bisherige Pflicht zum kostenlosen Versand wird durch Versandobergrenzen ersetzt

Seit dem Jahr 2009 müssen Verkäufer in einer Reihe von eBay- Kategorien unentgeltlichen Versand als erste nationale Versandart anbieten. Der Grund hierfür lag in den teilweise überhöhten Versandkosten, die besonders oft ein Grund für eine schlechte Kauferfahrung waren/sind. Während die Käufer den kostenlosen Versand sehr positiv aufgenommen haben, was sich auch in einer Umfrage zum kostenfreien Versand zeigte, haben sich viele Verkäufer alternative Möglichkeiten beim Vorgehen gegen überhöhte Versandkosten gewünscht und das vor allem bei Offerten im Auktionsformat mit einem niedrigen Startpreis. Als Reaktion auf diese Rückmeldungen der Verkäufer ersetzt eBay die geltenden Bestimmungen zum kostenlosen Versand ab dem 8. Februar 2010 durch

* eine definierte Obergrenze von 7 Euro bei den Versandkosten.

Die Verkäufer sind dann nicht mehr gezwungen, kostenfrei zu versenden, sondern können in den betroffenen Kategorien Versandkosten festsetzen, die sich innerhalb der von eBay vorgegebenen Obergrenze bewegen. Zusätzlich gelten kategorieunabhängige Obergrenzen auf dem gesamten eBay-Marktplatz, wenn bestimmte Versandprodukte wie Büchersendung oder Brief im Verkaufsformular ausgewählt werden.

Keine Kommentare: