Sonntag, 2. November 2014

Mal was anderes, aber wichtig: Freies Dampfen

Hey,

heute mal nichts kaufmännisches, rechtliches oder steuerliches, sondern ein kleiner Aufruf für freies Dampfen. Ja, alle die jetzt wissen was gemeint ist: klickt auf den Link, registriert Euch und helft mit - es geht auch um Eure Interessen:

Freies Dampfen



Aufruf zum Handeln: Rettet das Dampfen!
Besteht auf unsere Bürgerrechte
Obwohl im Ergebnis der Trilogverhandlungen zwischen der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und dem Ministerrat vom 16. Dezember die e-Zigarette zwar nicht verboten wird, bietet dieser TPD-Entwurf den einzelnen Mitgliedsländern zu viel Spielraum, das Dampfen zu erschweren. In anderen Artikeln geht man von falschen Voraussetzungen aus und schafft Regularien, die das Dampfen auf nationaler und europäischer Ebene gefährden werden.
Die sehr kontroversen Verhandlungen zur e-Zigarette im letzten Jahr zeigen deutlich, dass die Meinungsbildung in Politik und Gesellschaft im Gegensatz zu den Erkenntnissen zum Tabakkonsum nicht abgeschlossen ist, und dass man das Produkt e-Zigarette nicht nebenbei in einer Tabakrichtlinie regulieren kann. Wir werden weiter kämpfen, bis die e-Zigarette als eigenständiges Produkt akzeptiert wird und sich in einer Richtlinie wiederfindet, die nicht aus Angst und Unwissenheit, sondern durch wissenschaftliche Erkenntnisse und unter der Berücksichtigung von Verbraucherinteressen entstanden ist.
Unser Ziel ist es, den Willen derjenigen in Worte zu fassen, die schon dampfen, gern dampfen würden, dampfende Angehörige haben oder die einfach nur den Wert von Privatsphäre, Selbstverantwortung und eigenen Rechten zu schätzen wissen.

Keine Kommentare: