Dienstag, 5. Mai 2015

Workshop Office Online: Anlageneinkauf und Abschreibung buchen

Kauf und Abschreibung eines PKWs

1. Anschaffung buchen
Die Anschaffung, also der Einkauf eines Anlagegutes, wird auf dem aktiven Bestandskonto stets im Soll gebucht. Bei einem PKW wäre der Buchungssatz dann also:

Fuhrpark 50.000 € an Kasse/Bank 50.000 €


Erklärung: Der Wertposten des Kontos Fuhrpark erhöht sich dementsprechend um 50.000 Euro, während Bank oder Kasse sich um den Einkaufswert von 50.000 Euro vermindern.


2. Abschreibung buchen
Am Ende eines Jahres wird bei der linearen Abschreibung auf diesem Aktivkonto "Fuhrpark" dann wie folgt gebucht:

Abschreibung 10.000 € an Fuhrpark 10.000 €


Erklärung: Dieser Buchungssatz wird nun jedes Jahr wiederholt (immer vorausgesetzt, die lineare Abschreibung wird angewandt), bis das Anlagegut nicht mehr in der Bilanz auftaucht. Somit verringert sich der Saldo des Kontos Fuhrpark jedes Jahr um 10.000 € und dementsprechend natürlich auch die Aktivseite der Bilanz. Nach dem ersten Abschreibungsjahr steht der PKW also nur noch mit 40.000 € in der Bilanz.


Der Wert des Gewinn- und Verlustkontos "Abschreibung" wiederum steigt; diese Abschreibung mindert den Gewinn des Unternehmens. Dadurch müssen natürlich auch weniger Steuern gezahlt werden.

In der Office Online kann im Modul Buchungen erfassen dafür entweder der Geschäftsvorfall "Sachkontenbuchung" (Einkauf und Abschreibung) oder "Rechnungseingang" (Einkauf) und "Sachkontenbuchung" (Abschreibung) verwendet werden.

Office Online kostenlos testen: Hier registrieren!

Keine Kommentare: